Tour de Hohenlohe

In diesem Jahr findet bereits die elfte Tour de Hohenlohe statt und zieht wieder viele Radelbegeisterte aus der Region an. Foto: Toursimusgemeinschaft Schwäbisch Hall und Hohenlohe

Die Tour de Hohenlohe ist mittlerweile zu einer festen Institution im Hohenloher Land geworden. Die elfte Tour durch das Land findet dieses Jahr am 9. und 10. September statt. Die täglich zwei ausgeschilderten Strecken starten in Langenburg und führen durch das Jagsttal und die Hohenloher Ebene.

Beim zehnjährigen Jubiläum im vergangenen Jahr nahm eine Rekordteilnehmerzahl von über 1.400 Radlern teil, die an ein bis zwei Tagen die extra ausgeschilderten Strecken befuhren. Auch in diesem Jahr wird mit einer großen Anzahl an Rad- und Freizeitsportlern gerechnet.

Dreh- und Angelpunkt der Radveranstaltung ist die Stadthalle in Langenburg. Mit dem Tagesticketverkauf, der Aufwärmgymnastik, gesponsert von der Süddeutschen Krankenversicherung (SDK), Freigetränken von der Wildbadquelle Schwäbisch Hall und Obst von Mayer Früchtegroßhandel beginnt der Tag. Im Anschluss kann am Samstag zwischen zwei Touren mit 75 oder 58 Kilometer gewählt werden. Alle Strecken sind als Rundtouren angelegt.

Die große Tour startet in Richtung Billingsbach und führt über Herrentierbach nach Amlishagen, wo sie auf die kleine Tour trifft. Gemeinsam geht es über Wallhausen nach Satteldorf zur Mittagsrast. Durch Gröningen und Gaggstatt kommen die Radler über Michelbach an der Heide zurück nach Langenburg.

Am Ziel gibt es ein Radlerfest mit regionaler Küche und Begleitprogramm in der Stadthalle. Nicht radelnde Gäste sind dazu herzlich eingeladen.

Auch am Sonntag kann zwischen zwei Touren mit 65 und 49 Kilometer gewählt werden. Von Langenburg geht es gemeinsam über Elpershofen auf dem Kocher-Jagst-Radweg nach Mulfingen. In den Teilorten der Gemeinde Mulfingen findet das Kulturwochenende „Kulturneschter“ statt. Zahlreiche Einblicke werden geboten, beispielsweise in offene Ateliers, Bauernhöfe und Kirchen. Für die Radfahrer gibt es an diesem Tag auf dem Rathaushof neben der Kulturscheune die Mittagsrast. Über Herrentierbach und Billingsbach fahren die Teilnehmer wieder zurück nach Langenburg.

Beim Vorprogramm am Freitag, welches bereits ausgebucht ist, wird als erste Station die Langenburger Schafskäserei besucht. Danach tauchen die Teilnehmer in die regionale Geschichte ein und besichtigen die 1.000-jährige Grabeskirche (Krypta) unter dem ehemaligen Pfarrhaus von Unterregenbach. Auch hier gibt es eine Verkostung von Hohenloher Schaumweinen. Als Abschluss wartet ein mediterranes Buffet in Nesselbach bei Boule-Kunst. Die Kombination aus traditionellem und mediterranem Ambiente lädt in gemütlicher Atmosphäre zu einem geselligen Miteinander ein.

Info:

Anmeldungen zur Tour, Übernachtungsmöglichkeiten und weitere Informationen: www.tour-de-hohenlohe.de