Albert-Berner-Stiftung unterstützt Theaterstücke in der Künzelsauer Stadthalle

Leiterin Ariane Pfitzer (links) und die Vorschulkinder des Kindergartens Garnberg freuten sich über den Besuch von Berner-Mitarbeiterin Anja Rothmer, die sie mit Freikarten für das Theaterstück „Räuber Hotzenplotz“ überraschte. Foto: Berner

Dank des Engagements von Ursula Berner, Vorsitzende der Albert-Berner-Stiftung, können die Theaterstücke in der Künzelsauer Stadthalle auch in diesem Jahr zu einem günstigen Eintrittspreis besucht werden. Ab dem 12. Juni ist dort Otfried Preußlers „Räuber Hotzenplotz“ zu sehen.

Auf Einladung der Albert-Berner-Stiftung werden auch die Vorschulkinder des Kindergarten Garnberg beim Theater in der Künzelsauer Stadthalle dabei sein und bestimmt kräftig mitfiebern, wenn in Otfried Preußlers „Räuber Hotzenplotz“ Kasperl und Seppel den Dieb jagen, der Großmutters Kaffeemühle geraubt hat. Denn Mitarbeiter der Firma Berner hatten schon vor Theaterbeginn eine schöne Überraschung für die Jungen und Mädchen parat: Freikarten für die Aufführung.

Beim Besuch im Kindergarten zeigte sich, dass der Nachwuchs bestens auf das Theaterstück vorbereitet ist. So hängt zum Beispiel ein Plakat der Vorstellung an den Wänden. Und natürlich fehlt im Bücherregal auch eine Ausgabe des Kinderbuchklassikers für die Vorlesestunden nicht.

„Wir nutzen das Angebot des Kindertheaters regelmäßig und freuen uns deshalb natürlich sehr über die Einladung der Albert-Berner-Stiftung“, sagt Ariane Pfitzer, Leiterin des Kindergartens. „Wenn das Wetter schön ist, können wir den Ausflug gleich noch mit einem Spaziergang in die Stadt verbinden.“ Nach der Aufführung dürfen sich die jungen Theaterzuschauer noch über ein weiteres Geschenk freuen: Gesponsert vom Künzelsauer Familienunternehmen erhalten alle Kinder eine praktische Vesperbox zum Ausmalen.

Gemeinsame Aktionen

Der Kindergarten Garnberg und Berner pflegen schon lange eine enge Beziehung. In der Adventszeit gab es beispielsweise eine gemeinsame Plätzchenback-Aktion im Betriebsrestaurant am Stammsitz der Firma. Die Kekse wurden auf der traditionellen Weihnachtsfeier an Berner-Mitarbeiter verkauft, der Erlös anteilig dem Kindergarten gespendet. Die Einrichtung kaufte sich davon einen Getränke- und Taschenwagen.