Crossoverkonzert mit „Wildes Holz“ in Bronnbach

Das Trio „Wildes Holz“ tritt am Samstag, 14. April um 19.30 Uhr in der Vinothek im Kloster Bronnbach auf. Foto: Harald Hoffmann

In Kooperation mit dem Freundeskreis Kloster Bronnbach e. V. und dem Mozartfest Würzburg findet am Samstag, 14. April, um 19.30 Uhr ein Crossoverkonzert mit der Band „Wildes Holz“ in der Vinothek Kloster Bronnbach statt.

Eine Konzertgitarre, ein Kontrabass und eine Blockflöte: Das ergibt eine Rockband! Das Trio entlockt diesem Instrumentarium Klänge, die man kaum für möglich hält. Dabei präsentieren sie neben Hits aus dem Radio auch Adaptionen klassischer Werke sowie Eigenkompositionen. Zu dieser musikalischen Darbietung überzeugen die drei Herren mit Bühnenpräsenz, spontaner Komik und Publikumsnähe.

Das Trio setzt sich zusammen aus Tobias Reisige, Anton Karaula und Markus Conrads. Tobias Reisige ist wohl der einzige Diplom-Jazz-Blockflötist Deutschlands. Als Blockflötist und Saxophonist ist er in verschiedenen Ensembles und auch solistisch tätig. Anton Karaula spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Gitarre – von Klassik bis Pop, von Reggae bis Jazz. Markus Conrads studierte Jazz-Kontrabass an der Folkwang-Universität in Essen und spielte in verschiedenen Ensembles in China, Korea, Russland, Polen und Italien.