Ein starkes Stück Baden-Württemberg

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, bei seinem Besuch in Hohenlohe im Jahr 2015. Foto: Staatsministerium Baden-Württemberg

Die Region Heilbronn-Franken mit der Stadt Heilbronn als Oberzentrum und den acht Mittelzentren ist eine der dynamischsten Regionen Baden-Württembergs. Zu ihr gehören auch ein Stadtkreis und vier Landkreise. Die Region weist dabei eine hervorragende Standortqualität auf.

Derzeit erleben wir eine digitale Revolution, die die Art und Weise, wie wir produzieren, wie wir konsumieren, wie wir arbeiten und wie wir leben, grundlegend verändert. Die Unternehmen Baden-Württembergs und somit auch der Region Heilbronn-Franken sind dabei nicht nur Teil des Wandels, sie treiben ihn auch im internationalen Maßstab entscheidend voran und gestalten ihn mit. Denn seit jeher ist die „Region der Weltmarkführer“ eine bedeutende Quelle für Innovationen und ein Impulsgeber für die baden-württembergische Wirtschaft.

Davon zeugt auch eine unter dem Landesdurchschnitt liegende Arbeitslosenquote von 3,2 Prozent. Und keine andere Region hat einen so starken Arbeitsplatzanstieg aufzuweisen – über 81.000 neue Arbeitsplätze sind in Heilbronn-Franken in den vergangenen zehn Jahren entstanden.

Ich bin fest davon überzeugt, dass die Region mit ihren vielen „Hidden Champions“ auch den Herausforderungen der Zukunft mit zündenden Ideen und einer guten Portion Tüftlerdrang begegnen wird. Nicht umsonst möchte die Bürgerinitiative pro Region Heilbronn-Franken e. V. die digitale Agenda der Bundes- und Landesregierung auf die regionalen Belange herunterbrechen und zum Wohl der Region umsetzen.

Es geht bei der Digitalisierung allerdings nicht nur um Wirtschaft und Arbeit, es geht auch um Bildung und Wissenschaft. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass wir die jungen Menschen für die digitale Welt der Gegenwart und der Zukunft befähigen. Die dynamische Hochschullandschaft in der Region Heilbronn-Franken leistet einen wichtigen Beitrag, die Innovationskraft sowie die starke wirtschaftliche Leistung in der flächenmäßig größten Region Baden-Württembergs zu befördern. Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Heilbronn und die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach mit ihrem Standort in Bad-Mergentheim haben hier ebenso ihren Sitz wie die Hochschule Heilbronn mit ihren Außenstellen in Schwäbisch Hall und Künzelsau. Mit dem Engagement der Dieter-Schwarz-Stiftung und des Unternehmens Würth wird das Angebot noch weiter bereichert.

Zu einer hervorragenden Standortqualität zählt aber auch eine hohe Lebensqualität mit großem Freizeitwert. Hier hat die Region einiges zu bieten: das Heilbronner und Hohenloher Land, das Taubertal, aber auch die lebens- und liebenswerten Städte wie Heilbronn, Schwäbisch Hall, Bad Mergentheim oder Wertheim, um nur einige davon zu nennen.

Heilbronn-Franken ist eine einzigartige „Genießerregion“, die zum Beispiel mit dem Schwäbisch-Hällischen Landschwein, dem Hohenloher Flammkuchen „Blooz“, Käse aus kleinen Käsereien, aber auch Most und hervorragenden Weinen ihre ganz besondere Gastlichkeit begründet.

Das kulturelle Angebot mit den über die Grenzen der Region hinaus bekannten Freilichtspielen, der im vergangenen Jahr stattgefundenen Landesgartenschau in Öhringen, den prächtigen Gärten von Schloss Langenburg und Weikersheim oder auch das neue Carmen-Würth-Forum in Künzelsau runden das Gesamtpaket der Region Heilbronn-Franken aus Natur, Kultur, Bildung und nicht zuletzt wirtschaftlicher Stärke aufs Beste ab.

Winfried Kretschmann