Digital beraten

Foto: Adobe Stock/Wayhome Studio

Da keine klassischen Veranstaltungen zur Berufswahl stattfinden 
können, setzt die Arbeitsagentur Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim auf Videoberatung und Social Media.

Auch wenn wir auf dem Ausbildungsmarkt glimpflich weggekommen sind, blicken wir mit Sorge auf das kommende Jahr“, sagt Elisabeth Giesen, Leiterin der Arbeitsagentur Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim. Der Start in das nächste Ausbildungsjahr werde für alle Beteiligten ein Kraftakt – der Bedarf an Fachkräften in der Region sei aber weiterhin groß. Nach der Corona-Krise würde deshalb vor allem das Sichern des Fachkräftebedarfs wieder mehr in den Vordergrund rücken. Aus diesem Grund sei es wichtig, berufliche Qualifizierung ausgerichtet an den Bedürfnissen der Firmen voranzubringen.

Um Schulabgängern den Übergang in den Beruf zu erleichtern, sind seit einigen Wochen Berufsberater an mehreren Schulen präsent. Zudem werden die Möglichkeiten der Digitalisierung genutzt. Die Angebote umfassen Videoberatungen, digitale Ausbildungsmessen sowie zahlreiche Infor-
mationen rund um das Thema Berufswahl über Soziale Medien wie beispielsweise YouTube.

Mit aktuellen Ausbildungsplätzen der folgenden Firmen:

  • Aichele Werkzeuge
  • Graduate Campus Aalen
  • Hermann Erkert GmbH
  • Lauda
  • Oberlandesgericht Stuttgart
  • pVS – pro Verlag & Service GmbH & Co. KG
  • Schweikert Druck
  • Stadtwerke Schwäbisch Hall