Unterwegs im Haller Land

Die Terrasse des Sudhauses bietet einen tollen Blick auf die Kunsthalle Würth und die Altstadt von Schwäbisch Hall. Foto: Würth/Ufuk Arslan

Naturfreunden, Kulturbegeisterten und Genießern wird der Landkreis Schwäbisch Hall gleichermaßen gerecht. Zwischen Kunst, Theater, Museen und Spielplätzen können große und kleine Besucher rund um die Siederstadt erlebnisreiche Tage verbringen.

Morgens

Einen schwungvollen Start in den Tag ermöglicht die Riesen-Schaukel auf dem „Spielplatz der Riesen“ in Wildenstein, einem Teilort von Fichtenau, im Landkreis Schwäbisch Hall. Hoch hinaus geht es auf dem Kobel, einem kleinen Aussichtspunkt auf dem Spielplatz. Von hier aus kann man die ganze Spielfläche überblicken und sich die frische Morgenluft um die Nase wehen lassen. Im angrenzenden Zauberwald kommt der Kreislauf beim Tierweitsprung in Schwung: Große und kleine Spielplatzbesucher testen, ob sie weiter als eine Schnecke, ein Schwein oder ein Reh hüpfen können. Außerdem warten im Zauberwald mehr als 80 Holzskulpturen, die von den Kindern als Spiel- und Turngeräte genutzt werden können.

Mittags

Nach dem sportlichen Vormittag geht es im Freilandmuseum Hohenlohe in Wackershofen etwas ruhiger zu. Das Museum nahe der Stadt Schwäbisch Hall vermittelt einen Eindruck davon, wie unsere Vorfahren ganz ohne WLAN, Strom und Fernsehen lebten. Nachgebaute historische Gebäude wie Bauernhöfe, Mühlen, Schulhäuser und Kapellen aus verschiedenen Ecken der Region entführen die Besucher auf eine Zeitreise. Tiere wie das Schwäbisch-Hällische Landschwein, aber auch Kühe, Hühner und Schafe machen aus dem Freilandmuseum ein Museum zum Anfassen. Die Einrichtung veranschaulicht, wie das Leben auf dem Land früher gewesen sein muss. Im Museumsgasthof „Roter Ochsen“ und in der Besenwirtschaft im Freilandmuseum können sich die kleinen und großen Entdecker mit Spätzle, Pommes und Schnitzel stärken.

Dem Regenwetter im Landkreis Schwäbisch Hall trotzt man am besten beim Laser-Tag in der Lazer-Zapp-

Arena. Die abgedunkelte Arena in Blaufelden ist in zwei Ebenen unterteilt, auf denen verschiedene Hindernisse aufgebaut sind. Ziel des Spiels ist, sich durch die Ebenen zu bewegen, seinen Gegner zu finden und dessen Sensoren an der Ausrüstung mit einer Infrarotpistole zu erfassen. Pro Treffer gibt es einen Punkt. Wer die meisten Punkte erzielt, gewinnt.

Abends

Für alle Kunstbegeisterten lohnt sich ein Besuch in der Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall. Das Museum zeigt wechselnde Ausstellungen aus der Sammlung Würth. Nach Wunsch kann auch an Führungen durch die Ausstellungen teilgenommen werden. Im Adolf-Würth-Saal der Halle gibt es im Jahresverlauf immer wieder spannende Vorträge, Konzerte und Lesungen bekannter Autoren und Künstler.

Am Abend lässt man anschließend den Tag im Sudhaus direkt an der Kunsthalle Würth ausklingen. Hier kann man die regionale Küche und ein Bier aus der hauseigenen Brauerei genießen. Die Terrasse des Sudhauses bietet außerdem einen tollen Blick über die Haller Altstadt.

Louisa Holz

Online
Weiterführende Informationen finden Sie online auf: fichtenau.de, wackershofen.de, kunst.wuerth.com, sudhaus-sha.de