2019 wird ein besonderes Jahr für Heilbronn

Blicken mit Zuversicht in 2019: Steffen Schoch, Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH, Harry Mergel, Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn, Karin Schüttler, Leiterin des Schul-, Kultur- und Sportamts der Stadt, Thomas Gauß, Vorsitzender der Stadtinitiative Heilbronn (v.l.). Foto: Heilbronn Marketing GmbH

Zum Jahresbeginn veranstaltete die Heilbronn Marketing GmbH am 10. Januar eine Pressekonferenz. Dort wurden die wichtigsten Projekte der Stadt Heilbronn für den Jahresverlauf vorgestellt. Die Eröffnung der Experimenta sowie die Bundesgartenschau stehen im Mittelpunkt.

Highlights wie die Eröffnung der Experimenta im März und der Start der Bundesgartenschau (Buga) im April werden dafür sorgen, dass Heilbronn in diesem Jahr in den Blickpunkt der deutschen Öffentlichkeit gerät. Wie diese Aufmerksamkeit genutzt werden soll, gab die Heilbronn Marketing GmbH im Rahmen einer Pressekonferenz zum Jahresauftakt bekannt. „Wir wollen 2019 zeigen, dass wir im Tourismus ein enormes Potenzial haben. Wir wollen zeigen, dass wir eine attraktive Veranstaltungsstadt sind. Und wir wollen auch zeigen, dass wir eine tolle Einkaufsstadt sind“, so Harry Mergel, Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn, in seiner Eröffnungsrede. „Ich bin fest davon überzeugt, dass die Experimenta und die Bundesgartenschau einen Mehrwert für die Heilbronner Innenstadt bringen werden“, stellt er zuversichtlich fest, denn die Erfahrungen anderer Städte in denen Gartenschauen stattgefunden haben, würden das bestätigen.

Die Stärkung der Heilbronner Innenstadt ist auch das Ziel von Steffen Schoch, Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH. Im vergangenen Jahr wurde praktisch an jedem dritten Tag etwas geboten: 25 Veranstaltungsformate an rund 120 Veranstaltungstagen und zusätzlich etwa 150 Wochenmarkttage lockten rund 1,6 Millionen Besucher in die Stadt. Eine Fülle an Aktivitäten ist auch für 2019 geplant, beispielsweise der 250. Heilbronner Pferdemarkt, die Heilbronner Gartenträume, das Heilbronner Weindorf, der Regionaltag der Bürgerinitiative proRegion Heilbronn-Franken e. V. und viele mehr. Unter dem Motto „Heilbronn – schau doch mal rein“ wird die Event-Abteilung die gesamte Innenstadt als „bunte Bühne“ bespielen. Und auf dem Neckar wird die Deutsche Betonkanuregatta für Unterhaltung sorgen.

Karin Schüttler, Leiterin des Schul-, Kultur- und Sportamts der Stadt, gab einen Ausblick auf Veranstaltungen wie das Chorfest des Schwäbischen Chorverbands, das Heilbronner Klassik Open Air, das Landeskinderturnfest sowie das Projekt „Spiel mich“, bei dem frei zugängliche Klaviere in der Stadt aufgestellt werden.

Um auch optisch eine Verbindung von Buga und City zu schaffen, möchte das Heilbronner Grünflächenamt den Weg vom Bahnhof in die Innenstadt auf besondere Weise begrünen. Anknüpfend an ein Projekt des Kunstvereins zum Thema „Migration und Pflanze“ werden unter anderem Pflanzkübel in Schiffsform aufgestellt, da seit Jahrtausenden Menschen, Tiere und Pflanzen auf dem Seeweg rund um die Welt reisten.

Thomas Gauß, Vorsitzender der Stadtinitiative Heilbronn und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender von Heilbronn Marketing, erhofft sich von der Gesamtheit der Aktivitäten eine Trendwende im Image der Stadt: „2019 ist eine große Chance, Heilbronn so zu positionieren, wie es tatsächlich ist. Eine ganz lebendige, dynamische Stadt mit einer tollen Entwicklung, mit ganz vielen lebenswerten und liebenswerten Merkmalen.“

Dirk Täuber