Bundesgartenschau Heilbronn 2019 macht auf der Internationalen Tourismusmesse auf sich aufmerksam

Minister Guido Wolf (links) am Buga-Stand auf der Internationen Tourismusmesse mit (von links) Heilbronns OB Harry Mergel, Buga-Geschäftsführer Hanspeter Faas und Steffen Schoch, Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH. Foto: Peter Schmalfeld

Ein Jahr vor Eröffnung der Bundesgartenschau (Buga) Heilbronn 2019 machten Heilbronn, die Buga und die Experimenta in Berlin auf der Internationalen Tourismusbörse Anfang März auf sich und das zentrale Ereignis im Jahr 2019 aufmerksam. In der Baden-Württemberghalle bekommen die Besucher noch bis 11. März Informationen aus erster Hand zur Buga, zur Experimenta und zur Stadt Heilbronn.

Auch Tourismus-Minister Guido Wolf interessierte sich bei seinem Rundgang durch die Baden-Württemberghalle auf der Internationalen Tourismusbörse bei den Heilbronnern und hatte viel Lob dafür, was sich in der Stadt derzeit entwickelt. Mehr als 40 Jahre sind seit der letzten Buga im Land vergangen. „Höchste Zeit, dass diese Großveranstaltung wieder nach Baden-Württemberg kommt“, sagte Wolf. „Die Buga 2019 in Heilbronn wird ein absoluter Veranstaltungshöhepunkt im nächsten Jahr sein. Deshalb bin ich sicher, dass sie viele Besucher nach Heilbronn locken wird.“

Wolf kennt das Gartenschaugelände in Heilbronn. Erst vor einigen Wochen hat er sich die Baustelle angesehen und zeigte sich beeindruckt von dem Konzept. „Es entsteht ein ganzes neues Stadtquartier, das bereits während der Buga bewohnt ist – das hat es bislang noch nicht gegeben“, so Wolf. Das Gelände diente einst als Hafen und Güterbahnhof. Jetzt wird es für die Großveranstaltung in Grünflächen und eine Wohnsiedlung umgestaltet. „Das ist typisch für unser Land: Wir lassen auf Altem Neues entstehen und gestalten uns so eine lebenswerte Zukunft“, meinte der Minister.

Zuvor hatte Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel bei einer Talkrunde vor Journalisten am Stand von Tourismusmarketing Baden-Württemberg Heilbronn als sympathische, lebensfrohe, weltoffene und dynamische Großstadt vorgestellt, umgeben von Weinbergen und dem Neckar als Lebensader im Stadtzentrum. „Über viele Jahrhunderte bestimmte der Weinbau die Geschicke der Stadt, prägte ihre Kultur, ihre Landschaft, ihre Gestalt und das Zusammenleben ihrer Bürger. Und auch heute in unserer globalisierten Welt ist der Weinbau in Heilbronn nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, sondern ein wichtiger Wohlfühl- weil großer Heimatfaktor“, sagte Mergel.

Angesprochen darauf, dass im Buga-Jahr 2019 auch das Jubiläumsjahr der vor 100 Jahren gegründeten legendären Kunstschule Bauhaus ist, betonte der OB: „Der Brückenschlag kommt wie gerufen, denn unser neues Stadtquartier Neckarbogen ist – wie der Ausgangspunkt des Bauhauses damals auch – ein Schaufenster der Experimentierlust zum Bauen mit neuen Stoffen. Natur und Baukunst können im Verbund eine eigene Identität entwickeln. Hier finden Bewohner wie Besucher eine Architektur zum Anfassen und zum Leben, umgeben von einer wunderbaren Parklandschaft.“