Förch-Unternehmensgruppe ist offizieller Partner der Bundesgartenschau

Förch-Konzerngeschäftsführer Andreas Pescht (rechts) und Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH, bei der Unterschrift des Vertrags im Hafenpark des Buga-Geländes. Foto: Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH

Die Theo Förch GmbH & Co. KG mit Sitz in Neuenstadt ist offizieller Partner der Bundesgartenschau Heilbronn 2019. Die Zusammenarbeit besiegelten Förch-Konzerngeschäftsführer Andreas Pescht und Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH, Anfang August.

„Wir freuen uns sehr, dass wir das regional verwurzelte Unternehmen als starken offiziellen Partner gewinnen konnten“, sagte Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH, nach Vertragsunterzeichnung der Partnerschaft zwischen der Bundesgartenschau (Buga) und der Förch-Unternehmensgruppe. „Die Vernetzung mit der Region ist uns sehr wichtig. Sie spiegelt sich auch im Netzwerk mit unseren offiziellen Partnern.“

Die inhaltliche Verknüpfung von Förch und Buga ergibt sich sowohl im Hinblick auf die Gartenausstellung sowie insbesondere im Bereich der Stadtausstellung, die zusammen die Bundesgartenschau ausmachen. Als einer der führenden Anbieter von Werkstatt-, Montage- und Befestigungsartikeln für Handwerk und Industrie, vertreibt Förch seine Produkte sowohl an Garten- und Landschaftsbauer als auch an traditionelle Gewerke im Bauwesen.

Die Unternehmensgruppe mit Sitz in Neuenstadt am Kocher wird auch auf dem Gelände präsent sein. „Es freut uns, dass wir uns mit dem Fernglas, welches ne-ben der Aufwertung des Geländes vor allem den Buga-Besucherinnen und -besuchern einen Mehrwert bietet, im wahrsten Sinne des Wortes als weitsichtiges Unternehmen präsentieren dürfen“, erklärt Andreas Pescht und betont, „dass Förch seinen Blick als regional verwurzelter Arbeitgeber natürlich besonders auf die Region, deren Entwicklung sowie die darin lebenden potenziellen Arbeitskräfte richtet.“