Klafs ehrt Jubilare und unterstützt regionale Initiativen

Neben der Ehrung einiger langjähriger Mitarbeiter verabschiedeten die Geschäftsführer Stefan Schöllhammer (links) und Phillip Rock (rechts) nach rund 25 Jahren wertvoller Arbeit für das Unternehmen Klaus Kaiser (2.v.l.), Leiter der Einkaufsabteilung und seit vielen Jahren einer der Prokuristen von Klafs, in den Ruhestand. Foto: KLAFS GmbH & Co. KG

Mit seiner Weihnachtsfeier hat das Schwäbisch Haller Unternehmen Klafs – dem Marktführer im Bereich Sauna, Pool und Spa – das Geschäftsjahr 2017 beendet. Die Geschäftsführer zogen eine positive Bilanz und ehrten die Jubilare der Firma.

Wie in den Jahren zuvor hat auch im vergangenen Jahr der Saunabauer Klafs am letzten Freitag vor Weihnachten seine aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter in den festlich geschmückten Neubausaal in Schwäbisch Hall zur Weihnachtsfeier eingeladen.

Zu feiern gab es für das Haller Traditionsunternehmen dabei so einiges. Denn 2017 war für Klafs, allen politischen und wirtschaftlichen Turbulenzen zum Trotz, wieder ein erfolgreiches Jahr. Der Umsatz ist erneut leicht gestiegen. Die Marke Klafs ist dank einiger Großprojekte wie dem Mondrian Hotel in Doha und dem weiter großen Interesse an der Zoom-Sauna S1 bekannt.

In einer persönlichen Ansprache bedankte sich Geschäftsführer Stefan Schöllhammer herzlich bei Klaus Kaiser für dessen beispielhaftes Engagement, durch das er sich große Anerkennung und Respekt sowohl im Unternehmen auch als bei seinen Zulieferern erworben habe: „Sie haben mit Ihrer akribischen Arbeit und Ihrem unermüdlichen Einsatz einen großen Anteil an der Stabilität und dem wirtschaftlichen Erfolg von Klafs.“

Persönliche Worte des Dankes fand auch Geschäftsführer Phillip Rock für die Mitarbeiter, die im zweiten Halbjahr 2017 ein rundes Firmenjubiläum gefeiert haben. So stehen Claudia Martinez Aldana, Andreas Leitner, Mathias Weller und Thomas Schelle bereits seit 25 Jahren in den Diensten des Traditionsunternehmens. Johannes Gregor Schmidt, Timo Borski und Eduard Geier erhielten Dank und Anerkennung für ihre zehnjährige Firmenzugehörigkeit.

Ebenfalls traditionell veranstaltet das Unternehmen im Rahmen seiner Weihnachtsfeier eine große Tombola und verdoppelt den Erlös. Als Resultat unterstützt der Saunahersteller in Summe mit mehr als 3.500 Euro drei regionale Initiativen. So erhält das Frauen- und Kinderschutzhaus Schwäbisch Hall gut 1.500 Euro. Jeweils 1.000 Euro gehen an den Hospizdienst Schwäbisch Hall und das Kinderdorf Waldenburg.