Kreativität gefragt

Robin Heine ist Chief Human Resources Officer (CHRO) bei der Rommelag Gruppe. Foto: Rommelag

Rommelag ist Spezialist für Verpackungslösungen. Was die Firma von Mitarbeitenden erwartet und wo gesucht wird, erklärt Robin Heine.

Rommelag ist als Erfinder der BFS-Technologie bekannt. Müssen Rommelag-Mitarbeitende besonders ideenreich sein?

Robin Heine: Als Weltmarktführer für aseptische Abfüllanlagen mit der Blow-Fill-Seal-Technologie beruht unser Erfolg auf dem Wissen und den Fähigkeiten unserer Mitarbeitenden. Ohne deren Ideenreichtum und Kreativität hätten wir uns niemals so erfolgreich entwickeln können.

An welcher besonderen Verpackungslösung oder Spezialanwendung wird aktuell gearbeitet?

Heine: Unsere Verpackungen werden individuell auf Kundenwünsche abgestimmt. Jeder Behälter, der von uns produziert wird, ist einzigartig. Wir beschäftigen uns schon länger mit der Abfüllung von temperaturempfindlichen Flüssigkeiten und haben hierfür smarte Technologien entwickelt.

In welchen Unternehmensbereichen sind Mitarbeitende zurzeit besonders gefragt?

Heine: Wir sind  immer auf der Suche nach Verstärkung. In unserem Geschäftsbereich Sondermaschinenbau reicht die Spanne vom Elektriker und Mechaniker in der Maschinenmontage über Software-Ingenieure bis zu Servicetechnikern; im Bereich der Lohnherstellung für die pharmazeutische Industrie von Vorarbeitern in der Verpackung über Verfahrensmechaniker für Verpackungsanlagen bis zu Fachkräften für Verpackung.

Interview: Yannis Gaukel