MS Motorservice präsentiert überarbeitetes Verpackungsdesign

Das neue Verpackungsdesign der MS Motorservice International GmbH hat der Ersatzteilspezialist auf der Automechanika, der Fachmesse der Automobilwirtschaft, im September, vorgestellt. Foto: MS Motorservice International GmbH

Der Ersatzteilspezialist MS Motorservice International GmbH hat auf der Fachmesse Automechanika im September seine neuen Verpackungen mit überarbeiteten Logos und angepassten Farben vorgestellt. Im Zuge der optischen Veränderungen hat das Unternehmen auch weitere Maßnahmen gegen Produktpiraterie unternommen: So sorgt die neueste Generation an Sicherheitsmerkmalen auf Verpackungsetiketten für einen erhöhten Fälschungsschutz.

Als Anbieter von Motorenkomponenten in Erstausrüsterqualität legt MS Motorservice großen Wert auf den Fälschungsschutz seiner Produkte. Im Zuge der aktuellen Designveränderungen der Verpackungen sowie den überarbeiteten Logos, hat sich die MS Motorservice International GmbH deshalb dazu entschlossen, Verpackungsetiketten sicherer gegen Fälschungen zu machen.

Vorgestellt wurden die neuen Verpackungen auf der Branchenleitmesse Automechanika, die vom 11. bis 15. September in Frankfurt am Main stattfand. „Es freut uns, dass wir den Prozess unserer Logo-Umstellung erfolgreich abschließen konnten. Mit den neuen Verpackungen ist uns ein moderner und frischer Auftritt gelungen. Und natürlich könnte man sich keinen besseren Rahmen zur Präsentation wünschen, als die Automechanika“, betont Sven Zeitler, Marketingleiter bei Motorservice.

Kunden des Unternehmens müssen sich womöglich noch etwas gedulden, bis sie die neuen Designs in Händen halten können: MS Motorservice liefert die bereits bestellten und verpackten Produkte bis zum vollständigen Abverkauf des Lagers auch in den bisherigen Verpackungen aus. „Es kann durchaus noch bis in das Jahr 2019 dauern, bis wir vollständig umgestellt haben“, so Zeitler.

Neue Sicherheitsmerkmale

Im Zuge der Designänderung hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, die neueste Generation an Sicherheitsmerkmalen an seinen Verpackungsetiketten zu verwenden: den von Tesa Scribos entwickelten Tesa „PrioSpot“. Diese Fälschungsschutzkennzeichnung enthält verschiedene offene und verdeckte Sicherheitsmerkmale. Manche sind mit bloßem Auge zu erkennen, andere nur durch Hilfsmittel wie Lupen oder spezielle Lesegeräte.

Durch die patentierte Technologie können bis zu sieben unterschiedliche Verifikationsebenen der Etiketten gleichzeitig beschriftet werden – dies verleiht jedem Produkt eine einzigartige Identität. Zudem wird der zweidimensionale Matrixcode auf dem Etikett durch einen QR-Code ersetzt. Dieser ermöglicht eine schnelle Echtheitsprüfung des Produktes: Der Code wird mit dem Smartphone eingescannt und nach wenigen Sekunden leuchtet auf dem Display entweder ein grünes Licht für das Originalprodukt oder ein rotes für eine Fälschung.