Sieger im Wettbewerb des Lernspiels Meisterpower

Strahlende Sieger: Rektorin Nicole Schluchter (3.v.r) und die Lehrer Marcus Kurz (r.) und Oliver Schick (2.v.l.) freuten sich mit ihren Schülern über die Titelverteidigung beim Wettbewerb zum Lernspiel Meisterpower. Foto: Otto-Klenert-Schule

Schüler aus Bad Friedrichshall und Ahorn waren erfolgreich im Wettbewerb des Lernspiels Meisterpower.

Die Lernsoftware Meisterpower bietet Schülern spielerisch die Möglichkeit, die Rolle eines Handwerkschefs zu übernehmen. Im Schuljahr 2019/2020 konnten sich die Schulen, die die Lernsoftware im Unterricht einsetzen, zum zweiten Mal an einem landesweiten Wettbewerb beteiligen. Die Schüler versuchten dabei innerhalb von drei Spielmonaten mit ihrem virtuellen Handwerksbetrieb ein möglichst gutes Ergebnis zu erreichen. Im Gebiet der Handwerkskammer Heilbronn-Franken nahmen 38 Schüler-Teams am Wettbewerb teil. Dabei hatten die Schüler der Otto-Klenert-Schule in Bad Friedrichshall und des Lernhaus Ahorn am Ende die Nase vorn.

Titel verteidigt

In der Niveaustufe 2 für Schüler der Klassen 10 und 11 erreichte Luka Markovic von der Otto-Klenert-Schule den ersten Platz. Er hatte im vergangenen Jahr bereits in der Niveaustufe 1 (Klassen 7 bis 9) das beste Spielergebnis erzielt. In diesem Jahr sicherte sich in dieser Stufe das Team aus Lena Locher, Madeleine Riegg und Pia-Marie Müller den Sieg. Der zweite Platz in der Niveaustufe 1 ging an das Team von Colin Ettlinger, Hannes Frey und Marc Hoßfeld des Lernhaus Ahorn. Christina Polster von der Otto-Klenert-Schule belegte den dritten Platz.

Gute Ergänzung in Corona-Zeiten

Für Konrektor Matthias Fischer und Lehrerin Stephanie Trabold des Lernhaus Ahorn ist Meisterpower ein „tolles Online-Format, das auch in Corona-Zeiten gut und eigenständig von zu Hause aus gespielt werden kann und konnte.“ Auch für Marcus Kurz, Lehrer der Otto-Klenert-Schule, war Meisterpower „eine willkommene Abwechslung zum Home Schooling in Corona-Zeiten.“ Die Schüler hätten Spaß am Spiel. „Zu sehen, wie die Entscheidungen Einfluss auf den Betriebserfolg nehmen, war interessant und eine tolle Ergänzung zum üblichen Unterricht“, erklärt Marc Hoßfeld aus Schülersicht.

Über Meisterpower

Meisterpower ist ein kostenloses Unterrichtsangebot der baden-württembergischen Handwerkskammern für allgemeinbildende Schulen. Es setzt sich aus einer Lernsoftware sowie passgenauen Begleitmaterialien zusammen. Ziel von Meisterpower ist es, Schülern der Sekundarstufe I auf spielerische Weise ökonomische Kompetenzen zu vermitteln und Abläufe in Betrieben erfahrbar zu machen. Dazu gehören Angebotskalkulation, Planung von Ressourcen, Material und Werkzeug, Auftragsarbeit sowie Überblick über die Finanzen. Darüber hinaus erhalten die Schüler in der Online-Simulation einen realitätsnahen Einblick in Tätigkeiten und Anforderungen von Handwerksberufen. Bei der Handwerkskammer können zum Schuljahresbeginn wieder kostenfreie Zugangsdaten sowie die Begleitmaterialien mit konkreten Vorschlägen zur Umsetzung im Unterricht anfordern.

Quelle: Handwerkskammer Heilbronn-Franken