Zuhause genießen

Beliebtes Modell: Die Sauna Premium von Klafs fügt sich in Sachen Grundriss, Holz und Größe in jedes Ambiente ein. Foto: Klafs GmbH & Co. KG

Eine Sauna ist in der Regel eine Anschaffung fürs Leben – wenn man im Vorfeld die richtigen Entscheidungen trifft, seine persönlichen Wünsche kennt und nicht am falschen Ende spart – nämlich an der Qualität.

Der Traum von der eigenen Sauna, er ist längst nicht mehr unerreichbar. Mittlerweile kann ihn sich so gut wie jeder erfüllen – zum Beispiel mit Hilfe der Klafs GmbH & Co. KG aus Schwäbisch Hall. Nahezu in jedem Haushalt lässt sich eine private Schwitzbude einbauen. „Vor allem durch die raumsparenden Saunen aus der S1-Linie, die ja im eingefahrenen Zustand nicht viel mehr Platz als ein Kleiderschrank brauchen, können wir nun auch dort Saunawünsche erfüllen, wo bislang nicht an eine eigene Anlage zu denken war“, weiß Benno Kirschenhofer, Referent für Unternehmenskommunikation bei Klafs.

Das Ob ist also kaum noch die Frage, sondern vielmehr, welche Sauna passt zu wem? Ob Designobjekt oder funktionale Essenz, ob Kubus mit Glasakzenten oder rustikales Flair – die Entscheidung hängt von Persönlichkeit, Vorlieben oder gesundheitlichen Bedürfnissen ab: „Wer am Feierabend lediglich im Holzduft zur Ruhe kommen möchte, wird sich eine andere Sauna konfigurieren als jemand, der mit dem regelmäßigen Saunabad seine Rücken- oder Atemwegsbeschwerden lindern will“, erklärt Kirschenhofer.

Lösungen für jeden Raum

Auch für kleinere Räume gibt es bereits Lösungen, die zum Teil sogar ohne Starkstromanschluss funktionieren. Für den Boden sind Fliesen oder Ähnliches der Belag der Wahl, die Be- und Entlüftung muss gesichert sein, und das waren auch schon die wichtigsten baulichen Prämissen. Handwerklich Geschickte können sich ihre Sauna zwar selbst aufstellen – im Zweifel jedoch und vor allem bei aufwändigeren Modellen sollte kein Risiko eingegangen und die Montage einem Fachmann überlassen werden. Um die für die eigenen Bedürfnisse perfekte Sauna zu finden, muss genügend Zeit eingeplant werden. Je nach Modell dauert es außerdem vier bis zwölf Wochen bis zur Montage.

Steht das Schmuckstück dann im Spa-Bereich, im Badezimmer oder im Wohnraum, heißt die Devise: viel Spaß, wenig Arbeit. Instandhaltung und Pflege einer Sauna sind einfach. Allenfalls dürfen mal der Boden gewischt oder Glasbauteile poliert werden. Ansonsten gilt die Aufmerksamkeit dem Saunavergnügen, das man mit viel Zeit und nach eigenen Vorlieben genießen sollte.

Benno Kirschenhofer

Zur Person
Benno Kirschenhofer ist Referent für Unternehmenskommunikation bei der Klafs GmbH & Co. KG in Schwäbisch Hall.