News aus den Unternehmen

Grundlage für die hervorragende Konjunktur in Heilbronn-Franken sind die herausragenden Unternehmen. Hier finden Sie immer aktuell Meldungen aus den Unternehmen der Region.

+++ Würth IT für „Top-Karrierechancen” ausgezeichnet +++
Die Auszeichnung „Top-Karrierechancen“ von Focus Money und Deutschland Test erhalten Unternehmen, die nicht nur Arbeitsplätze bieten, sondern auch echte Karrierechancen schaffen. Die Würth IT fördert nach eigenen Angaben gezielt die Entwicklung der Mitarbeitenden und die Schaffung exzellenter Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten. „Wir sind überzeugt, dass Mitarbeitende sich am besten entfalten können, wenn sie in ihrer Arbeit Sinn finden, sich mit Eigeninitiative sowie Kreativität einbringen können und sich somit selbst verwirklichen können. Daher ist es uns ein zentrales Anliegen, den Mitarbeitenden einen breiten Blumenstrauß an Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten“, erklärte Marion Betz, Bereichsleiterin für Finance & Human Resources bei Würth IT. Die Studie, mit rund 16.000 teilnehmenden Unternehmen, realisiert das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Auftrag von Focus Money und Deutschland Test.

+++ AquaRömer erneut mit „sehr gut“ bei Öko-Test ausgezeichnet +++
Bei der aktuellen Bewertung von Öko-Test hat Aqua Römer Quelle Classic die Bestnote „sehr gut“ erhalten, wie im Jahr zuvor die Medium-Variante. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Qualität. Um diese Reinheit von der Quelle bis in die Flasche zu garantieren, werden die Mineralwässer bei aquaRömer nach eigenen Angaben engmaschig kontrolliert. In die Bewertung von Öko-Test fließt auch das Thema Mehrweg ein. AquaRömer setzt bei seinem gesamten Sortiment auf echtes Glas- und PET-Mehrweg. „Dass wir erneut mit „sehr gut“ bewertet werden, ist das Ergebnis unseres kompromisslosen Qualitätsanspruchs und Folge unserer konsequenten Nachhaltigkeitsstrategie“, ist Nadja Ohlendorf, Geschäftsführerin des Mineralbrunnens, überzeugt.

+++ Würth-Gruppe erzielt erneut Rekordumsatz +++
Die Würth-Gruppe, Weltmarktführer in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial, hat das Geschäftsjahr 2023 nach eigenen Angaben mit einem neuen Umsatzrekord abgeschlossen. Der Umsatz lag demnach mit 20,4 Milliarden Euro über dem Vorjahr (2022: 19,9 Milliarden Euro). Dies entspreche einem Plus von 2,3 Prozent, währungsbereinigt 3,5 Prozent. Der leichte Rückgang im Betriebsergebnis auf 1,5 Milliarden Euro (2022: 1,6 Milliarden Euro) sei unter anderem auf inflationsgetriebene Kostensteigerungen zurückzuführen, die nicht in vollem Umfang weitergegeben werden konnten.

+++ Hartmut Villinger neuer Geschäftsführer bei Stimme Druck +++
Die Stimme Mediengruppe hat zum 1. Mai 2024 mit Hartmut Villinger die Geschäftsführung ihrer Drucktochter Stimme Druck neu besetzt. Bisher lag die operative Geschäftsführung allein bei den beiden Geschäftsführern der Stimme Mediengruppe, Marc Becker und Tilmann Distelbarth.
Im November 2023 hatte die Heilbronner Stimme ihre Druckerei in die neue Tochterfirma Stimme Druck ausgelagert und parallel dazu die Druckaufträge der Zeitungsverlage in Waiblingen und Vaihingen übernommen. Diese waren bis dahin im Druckhaus Waiblingen gedruckt worden. Das Druckhaus Waiblingen, dessen Geschäftsführer Hartmut Villinger weiterhin bleibt, hatte in diesem Zuge den Zeitungsdruck und den Akzidenzdruck eingestellt. „Wir freuen uns, dass wir in der Startphase unserer Stimme Druck mit Hartmut Villinger einen erfahrenen Unternehmer und versierten Fachmann gewinnen konnten, der unser Geschäftsfeld Zeitungsdruck in die Zukunft führen wird,“ sagt Tilmann Distelbarth, geschäftsführender Gesellschafter der Stimme Mediengruppe.

+++ Würth eröffnet 600. Niederlassung in Deutschland +++
Die Adolf Würth GmbH & Co. KG hat ihre 600. Niederlassung in Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern, eröffnet. Die neue Niederlassung ist eine Würth24 Niederlassung. Diese ermöglicht Handwerkern und Gewerbetreibenden über die gewohnten Öffnungszeiten von 7 bis 17 Uhr hinaus von Montag bis Samstag einzukaufen. Auf mehr als 500 Quadratmetern finden Kunden einen Sortimentsausschnitt von fast 5.000 Würth Produkten.

+++ Erfolgreiches Geschäftsjahr 2023 für Optima +++
Die Optima Unternehmensgruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2023 zurück. Der Umsatz des Familienunternehmens ist auf 620 Millionen Euro, die Zahl der Mitarbeitenden auf mehr als 3.150 gestiegen. Laut Pressemitteilung ist das Unternehmen aufgrund des hohen Auftragseingangs auch für 2024 optimistisch und rechnet mit weiterem Wachstum. Aufgrund der guten Auftragslage und den weiterhin guten Aussichten plant Optima unter anderem am Hauptstandort in Schwäbisch Hall weitere Investitionen.